Schreibe deine eigene Geschichte in der Welt von Fairy Tail und Co.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Toplisten

Hier könnt ihr einmal am Tag für unser Forum voten.

Freaks-Toplist.de - Deine Toplist im Netz!

Animexx Topsites


Die neuesten Themen
» Kündigung der Partnerschaft
So 26 Feb - 14:53 von Mavis

» Frohe Weihnachten
Fr 23 Dez - 8:56 von Mavis

» Auf Beobachtungsliste gesetzt - Heaven & Hell
Do 30 Jun - 17:51 von Mavis

» Happy Birthday ROF!
Fr 15 Apr - 6:19 von Mavis

» Frage zur Aktivität
So 28 Feb - 17:12 von Mavis

» Ich verstehe da was nicht so ganz...
Di 26 Jan - 18:37 von Gast

» Ich stelle mich auch mal vor 。◕‿◕。
Di 26 Jan - 17:40 von Gast

» Digirevenge ~ Digimon Adventure RPG
Fr 22 Jan - 13:47 von Gast

» Hoffen auf ein wenig Unterstützung nach Restart
Mi 20 Jan - 22:00 von Mavis

» [Vergangenheit] Folgenschwere Begegnung (Kia&Ray)
Fr 15 Jan - 23:53 von Ray


Austausch | 
 

 Eingangshalle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Eingangshalle    Mo 16 Jun - 20:40

<-- Gildenhalle

Wie ein Feigling hatte Ichigo sich aus der Gildenhalle verfleucht, der Lage nicht mehr Herr hatte er versucht nach Ruhe zu suchen, um dieses Gefühl, diese Lust zu dämmen. Der Hollow in ihm tobte, er brannte darauf auszubrechen, seine Intention war Mord und Totschlag.  Dies konnte Ichigo auf keinen Fall zulassen, er beschloss einfach zu fliehen. In der Eingangshalle angekommen lehnte er sich mit der linken Schulter gegen die kalte Mauer der Gilde. Schwer atmend hielt er sich die rechte Hälfte seines Gesichts mit seiner Hand und sah ins Leere. »Wie konnte das bloß passieren, solche Patzer passieren mir doch sonst nicht.« murmelte er vor sich und verstand die Welt nicht mehr, verstand sich nicht mehr. »Eure Hoheit scheint langsam die Denkweise eines Hollows zu übernehmen, wie mir scheint.« schallte es durch Ichigos Kopf. Erschrocken riss er seine müden Augen auf und hätte schwören können das er seinen inneren Dämon vollends unterdrücken konnte. »Schweig, ich bin nicht so wie du!« Ichigo sträubte sich davor seinem Hollow Recht zu geben, er konnte ihn nicht gewinnen lassen, nicht einmal ein verbales Gefecht. »Wenn dir etwas nicht passt wirst du wütend, wenn dir jemand widerspricht dann schneidest du ihm die Kehle durch, so einfach ist das. Genau so sollte sich der König dieses Körpers verhalten.« erklärte der weiße Ichigo mit hämischem Lachen am Ende seiner Worte. »Es ist ganz einfach, Ichigo. Kehre mir nicht den Rücken zu... zieh dein Schwert, geh zurück in die Halle und veranstalte ein Massaker! Oder noch besser... du schließt für sagen wir fünf Minuten deine Augen und Ohren damit ich auf meine Kosten komme.« diese Worten ließen Ichigo erzürnen. Als wenn der Schwertkämpfer derart schwach wäre um dies nicht verhindern zu können. »Als ob du dazu imstande wärst, ohne meine Einwilligung kannst du ganz und gar nichts ausrichten. Und solange ich mich nicht an deiner Kraft bediene bist du machtlos.« Ein weiteres Lachen des Hollows erfüllte Ichigos innere Welt, dieses Mal klang das Lachen eher spöttisch. »Wirklich?« Fragte er ihn herausfordernd mit einem breiten, nichts gutes verheißende Grinsen auf den weißen Lippen.

Plötzlich handelte Ichigos rechte Hand von ganz alleine, griff zu seiner Klinge Tensa Zangetsu und fuchtelte wild mit ihr durch die Gegend. Ichigo selbst war geschockt von dieser Wendung und versuchte seinen Schwertarm mit seiner anderen Hand unter Kontrolle zu bringen, was ihm schließlich gelang. »Fürs erste hast du gewonnen, Ichigo. Aber der Kampf geht weiter.« Mit den Worten verschwand der weiße Ichigo in das Unterbewusstsein Ichigos und verabschiedete sich mit einer finsteren Lache. In dem Moment schoss eine Art Schock durch Ichigos Körper der ihn aufschrecken ließ, dadurch sah er sich selbst für einen Moment, mitsamt Maske, unter der Kontrolle seiner anderen Seite.

Danach sackte Ichigo ab, lehnte sich an die kalte Mauer der Halle und blickte leer drein. Es war immer ein schweres Unterfangen diesen inneren Disput aus zutragen. Es zerrte nicht nur an seinen mentalen Kräften, sondern auch an seine körperlichen. Aber etwas war anders, heute war dieser Kampf um einiges schwerer gewesen als zuvor, was das wohl für seine Zukunft bedeuten mag?
Nach oben Nach unten
Lin Tian Bao

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Jewel : 700
Anmeldedatum : 02.06.14

Charakter der Figur
Magie: Arc of Embodiment
Alter:
Größe:

BeitragThema: Re: Eingangshalle    Mo 16 Jun - 21:46

Cf: Gildenhalle

Während Lin unbemerkt das Herz der Gilde verließ, nämlich die große Halle in der sich die meisten aufhielten, klangen die Worte Eris noch an ihr Ohr wie sie sich um einen Posten bei Blue Pegasus bewarb. Die Kleine machte eine Menge Fehler die Lin ein schmunzeln auf die Lippen zauberte. Doch sie war jung und unerfahren, sie würde es schon schaffen. Das sie nicht aufgenommen wurde wäre in Lins Augen beinahe ein Ding der Unmöglichkeit. In der Eingangshalle verstummten die Geräusche aus der Gildenhalle schließlich, so das Lin sich darauf fokussierte Ichigo zu finden. Er lehnte gegen eine der Säulen, welche ihn anfangs auch verborgen hatte, doch als Lin näher kam wurde er immer weiter sichtbar. Kurz richtete er sich auf, sein Arm zuckte samt gezogener Waffe für einen Moment bis er wieder gegen die Säule sackte. Er schien in einem inneren Kampf verwickelt zu sein. Sie hielt inne und blieb stehen wo sie war. Es war sicherlich nicht das Klügste in so einem Moment einfach aufzutauchen. Also wartete sie bis Ichigo wieder ein wenig ruhiger war und ging dann auf ihn zu.
Sie hatte sich ehrlich gesagt nie wirklich damit beschäftigt, wie man ihm in dieser Situation am besten helfen konnte, weshalb sie nicht garantieren konnte ob ihr Plan aufging. »Du kannst einen inneren Kampf nicht auf Ewigkeit gewinnen.« begann sie mit ruhiger Stimme zu sprechen und hockte sich zu ihm auf den Boden. »Ich habe Eri gesagt, dass sie nachkommen soll.« fügte sie dann schließlich sitzend hinzu. Sie hatte es für die richtige Entscheidung gehalten. Eris naive aber durchaus positive Ausstrahlung konnte einen guten Gegenpol bilden. Sie war jemand der keine Bedingungen und Forderungen für eine Freundschaft verlangte und genau so jemanden würde Ichigo wohl brauchen.
So wie Lin ihren San hatte. Eine Schulter die einen stützte. Es war eine Lebensnotwendigkeit für einige. Auch für sie selbst, auch wenn sie dies vermutlich niemals einem Außenstehenden preis geben würde. Es gab Momente in denen Lin anderen gerne half. Nicht das sie es tat um zu helfen, sondern einfach weil sie es konnte und unter Umständen nutzen daraus ziehen konnte. Und manchmal war es genau anders herum. Obwohl sie die Lösung parat hatte, stand sie schweigend da und ließ jemanden in seinen Untergang laufen. Was war mit Ichigo? Bisher wusste wohl niemand wo er stand - außer Lin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eingangshalle    Mo 16 Jun - 22:04

Langsam erholte sich Ichigo wieder von seinen Strapazen, was man daran erkennen konnte das er wieder zu einer normalen, ruhige Atmung fand. Viele Dinge beschäftigten den Schwertkämpfer in diesem Moment, fragen über fragen, aber alle drehten sich um dasselbe Thema. Wie lang soll das noch weitergehen? Wie lange wird er noch imstande sein bewusst gegen diesen Drang zu halten? Wird bald jemand dafür sterben müssen? Sollte er sich selber das Leben nehmen, damit dieses Chaos ein Ende hätte? Ichigo war sich durchaus bewusst das sein Ableben mit dem seines Hollows einher ging, diese Information gab er ihm nämlich selber Preis. Ichigo war zwar kein Feigling, aber er hing am Leben, versprach sich noch viele Dinge. Aber wie sollte das alles weitergehen? Der Schwertkämpfer fand sich an einem Teufelskreis wieder, den er wohl niemals entkommen konnte.
Lin hatte sich derweil an den schwarz gekleideten Mann herangepirscht und beobachtete ihn aus der Ferne. Ichigo hatte sie gar nicht bemerkt, wie auch, er war so vertieft in seinen Gedanken, seinem Selbstmitleid, dass er sein komplettes Umfeld ausblendete. Höflichkeit war zwar nicht Lins zweiter Vorname, doch sie legte sie an den Tag. Sie wartete bis er sich ein wenig gefangen hatte, bevor sie sich zu ihm gesellte. Erst als sie neben ihm saß und ihre Worte durch die Halle schallten, blickte er mit müdem Blick zu seiner rechten. »Es bleibt mir aber nichts anderes übrig als weiterzukämpfen.« entgegnete er auf ihre weisen Worte, die aber in diesem Moment einfach nur leer für ihn waren. Als sie ihm ausrichtete das Eri bald kommen würde, wendete er seinen Blick bedrückt von ihr. »Das halte ich für keine gute Idee.« empfand er. Er wollte ein so glückliches Mädchen wie Eri es doch war nicht in den finsteren Abgrund ziehen den er in seinen Augen selbst darstellte. »Du, Lin. Falls du etwas gesehen haben solltest... bitte ich dich um Verschwiegenheit.« Mehr sagte Ichigo nicht, was gemeint war dürfte ihr klar sein. Er war sich nicht sicher ob sie es gesehen hatte, aber sie würde wohl verstehen wieso er dies sagte und was er damit bezweckte.
Nach oben Nach unten
Lin Tian Bao

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Jewel : 700
Anmeldedatum : 02.06.14

Charakter der Figur
Magie: Arc of Embodiment
Alter:
Größe:

BeitragThema: Re: Eingangshalle    Mo 16 Jun - 22:18

Es war kein Mitleid im Gesicht der Schwarzhaarigen auszumachen. Sie wusste, das jeder Mensche eine Bürde mit sich trug. Jeder hatte einen inneren Dämon, den es zu bekämpfen galt. Einige schafften es alleine, andere brauchten Hilfe... andere schaffen es gar nicht. »Es hat dir auch niemand gesagt, das du aufgeben sollst.« erwiderte sie auf seine Worte, die Stimme ruhig und gelassen wie eh und je. Sie fuhr sich mit der Hand über einen der nackten Oberarme, auf dem sich eine Schlange abzeichnete die sich um diesen rankte und begann sich zu schlängen als sie darüber fuhr. »Das wird sich zeigen.« sprach sie auf seinen Einwand. Natürlich kannte Lin das kleine Mädchen nur sehr flüchtig und auch das Verhältnis zwischen ihr und Ichigo war ihr nicht gänzlich klar - doch sie hatte gesehen wie locker er im Umgang mit ihr war. Lin mochte für viele Verachtung haben, doch lediglich aus dem Grund, dass sie es nicht anders verdienten. Eri hatte die eine Chance sich zu beweisen oder für immer zu versagen. Aber noch war dem nicht so. Aber die Tatsache das sie eine sehr besondere Art der Magie beherrschte, gab Lin ein wenig Hoffnung das sie sich als hilfreich erweisen konnte.
Als Ichigo erneut das Wort erhob und Lin zum ersten Mal dabei ansah sagte sie nichts. Lediglich den Zeigefinger hob sie kurz und deutete ein Schweigen ihrer Lippen an. Von ihr würde niemand etwas erfahren. Sie war Geheimniskrämerin, wer ihr etwas anvertraute konnte sich sicher sein, dass es bei ihr guten Händen war - außer sie konnte damit einem Schritt ihrem Ziel näher kommen.
»Vertrau mir.« sagte Lin mit einem süffisanten Lächeln, das beinah schon dafür sprach, dass man es in den meisten Fällen lieber nicht tun sollte, »Eri kann dir helfen. Ich bin zuversichtlich.« sagte sie und erhob sich dann. Kurz hielt sie Ichigo ihre langen, zarten Finger hin um ihm aufzuhelfen. Würde er sie nehmen so würde Lin ihm aufhelfen, ansonsten würde sie die Hand einfach sinken lassen. Es war nur ein Bruchteil einer Sekunde in der sie ihm dieses Angebot machte.
»Es sollte nicht mehr lange dauern bis sie hier ist.« begründete die Schwarzhaarige ihr Aufstehen. Sie war sich fast sicher, dass Eri auf Mission wollte. Sie hatte vorhin so begeistert geklungen, dass es vermutlich das einfachste war, sie so Ichigo näher zu bringen. Nicht in Form von irgendwelcher Perversionen sondern einfach in der Form, dass sie ihm eine große Stützte sein konnte. Und wie so oft war Lin diejenige die dabei die Fäden zog - das was sie am besten konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eingangshalle    Di 17 Jun - 13:36

cf: Gildenhalle


Eri stürmte geradezu aus der Gildenhalle hinaus und visierte sogleich den Ausgang an, da sie vermutete, dass Ichigo vielleicht nach draußen geflüchtet sein könnte. Auch wenn sie sich dabei die Frage stellte, wie sie ihn dann in dieser großen Stadt finden sollte. Das wäre ja beinahe ein Ding der Unmöglichkeit.
Doch gerade, als sie die Tür bereits erreicht hat und diese öffnen wollte, drangen Stimmen an ihr Ohr und ihr Kopf schnellte zur Seite. Da war er ja! Und Lin war ebenfalls bei ihm. Welch eine Erleichterung.
So beeilte die Rothaarige sich noch einmal, um zu den beiden an die Säule zu kommen und fiel dann schließlich vor Ichigo auf die Knie.
"Ein Glück, dass ich dich so schnell gefunden habe!", schnaufte sie grinsend und strich sich eine Strähne aus ihrem Gesicht.
Allerdings wurde ihr Blick ein wenig ernster, das Grinsen verschwand. Sie wusste gar nicht, wie sie Ichigo nun gegenüber treten sollte. Er war vorhin so merkwürdig gewesen und sie wusste auch nicht zu sagen, wozu er im Stande wäre. Ob er tatsächlich gefährlich war? Das mochte Eri gar nicht glauben.
"Ich...", stotterte sie und sah hilfesuchend zu Lin, bis ihr ein Einfall kam. Erneut hob sie den Saum ihres Kleides ein wenig hoch und zeigte den beiden stolz das Gildenzeichen. Berührungsängste hatte sie dabei keinesfalls.
"Seht nur, ich bin eine Magierin!", strahlte sie und wirkte wie ein Kind, das zu Weihnachten ein besonders tolles Geschenk erhalten hatte.
Dennoch beruhigte sich ihre Sorge um Ichigo nicht wirklich und so sah sie wieder, nur mit einem schwachen Lächeln, in Ichigos braune Augen. "Alles okay? Wie geht es dir?"
Dabei kamen ihr die Erinnerungen an sein verwandeltes Auge und eine leichte Gänsehaut überfiel sie. Das sah tatsächlich ein wenig gruselig aus. Sie musste einfach wissen, was das war, um sich zu beruhigen. Auch um ihre Neugier zu stillen.
"Was war das eben? Das mit deinem Auge?", fragte sie vorsichtig und griff sich am Saum ihres Kleides fest.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eingangshalle    Di 17 Jun - 22:49

Langsam trat wieder etwas Normalität in Ichigos Kopf ein und er atmete erleichtert aus. Auf Lins Worte hatte er nichts mehr geantwortet, er hatte sie aber nochmals verinnerlicht. Misstrauisch warf er ihr einen kurzen Blick zu bis er schließlich entschloss sich aufzurichten. »Halt dich einfach aus meinen Angelegenheiten heraus. Du bist die Letzte Person die ich je um Hilfe bitten würde.« Die Worte des Schwertkämpfers setzten seinen Standpunkt klar, er wollte das Lin sich aus der Sache heraus hielt. Er hatte noch nie eine besonders enge Bindung zu ihr oder San gehabt und das würde sich gerade in solchen Zeiten nicht ergeben. Die beiden waren in seinen Augen egoistisch und herzlos, zwei denkbar schlechte Charakterzüge für Menschen die er um sich haben wollte in diesen schweren Zeiten. Gerade als Ichigo sein Schwert wieder angelegt hatte, hörte er plötzlich Schritte die direkt aus dem Gilden Inneren kamen. Mit finsterer Miene wendete er sich der Person zu und dachte das es noch eine Person war die falsches Mitleid über den Schwertkämpfer ausschütten wollte. Seine Wut verschwand mit einem Mal aus seinem Gesicht als er Eri erblickte, die immer näher auf ihn zu lief. Beschämend wendete er seinen Blick von ihr ab und lauschte ihren Worten. Sie war nun Teil von Blue Pegasus, das war wirklich schön für sie, jedoch fiel es Ichigo äußerst schwer großartig Freude zu empfinden. »Das... ist sehr schön für dich Eri, meinen Glückwunsch.« erwiderte er gezwungen und hatte seinen Blick noch immer von ihr abgewandt. Als sie sich um sein Wohlergehen erkundigte und nach seinem Auge fragte, musste Ichigo seufzen und rieb sich dazu über die Stirn. »Nichts, es war überhaupt nichts. Ich muss nun verschwinden, ich möchte nicht das irgendeiner mir folgt.« Mit den Worten wendete er den beiden sogleich wieder den Rücken zu und verduftete einfach mit langsamen Schritten. Gesellschaft war das letzte was er nun wollte, er suchte den Schutz der Einsamkeit um sich zu ordnen, sowie das ganze Spektakel zu verdauen. In diesem Moment fühlte er sich derart instabil, sodass er lieber für sich sein wollte.

TBC: kp
Nach oben Nach unten
Lin Tian Bao

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Jewel : 700
Anmeldedatum : 02.06.14

Charakter der Figur
Magie: Arc of Embodiment
Alter:
Größe:

BeitragThema: Re: Eingangshalle    Fr 20 Jun - 0:01

Bevor Eri auftauchte hatte Ichigo die Schwarzhaarige darum gebeten, sich aus seiner Angelegenheit heraus zu halten. Sie hatte nur den Kopf leicht schief gelegt und ein kaum merkliches Lächeln angedeutet. Doch hatte sie nichts weiter gesagt, da Eri kurz darauf dazu stieß.
Sie war von der Sorte, die selbst bestimmte wo sie ihre Nase rein steckte und wo nicht. Sie war Ichigo in so fern auf den Leim gegangen, dass sie es liebte Geheimnisse zu lüften. Und vor ihm würde sie auch nicht halt machen.
Lin stand auf als Eri sich Ichigo widmete und gab lediglich ein kaum merkliches Achselzucken von sich, als diese hilfesuchend zu ihr blickte. Der Blondschopf hatte seinen Standpunkt klar gemacht, zumindest nach außen hin respektierte Lin dies. Die Rothaarige erzählte begeistert, dass sie nun zu Blue Pegasus gehörte. Ichigos Glückwunsch klang äußerst lethargisch weshalb Lin schmunzelte und sagte »Es steht dir ausgesprochen gut. Wir sollten zur Feier auf eine Mission gehen!«
Ichigo ruinierte den Moment mit seinen letzten Worten bevor er verschwand. Lin würde Eri sanft aber bestimmt an der Schulter fest halten, wenn sie versuchen sollte dem Blondschopf zu folgen. »Lass ihn, er wird dich schon suchen wenn es ihm besser geht.« erklärte Lin der kleinen, frischgebackenen Magierin. »Was hälst du von einer einfachen Mission?« schlug sie erneut vor. Eri beherrschte eine äußerst seltene und extrem mächtige Art von Magie, weshalb es in Lins Interesse lag sie ein wenig näher kennen zu lernen und eine positive Bindung zu der kleinen Rothaarigen aufzubauen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eingangshalle    Sa 21 Jun - 0:51

Eris zaghafte Zuversicht, dass es Ichigo vielleicht besser gehen könnte, wurde nicht erfüllt. Stattdessen waren seine Glückwünsche zu ihrem Beitritt sogar eher desinteressiert, wie sie empfand. Da musste ja in der Gildenhalle ordentlich was schiefgelaufen sein...
Zumindest war Lin besser gelaunt und gab ihr ein Kompliment, das sie mit einem ehrlichen "Danke!" und einem strahlenden Lächeln erwiderte.
Doch verschwand dieses Lächeln ebenso schnell, wie es gekommen war, als Ichigo ankündigte, er würde gehen und dies dann auch tatsächlich tat. Er wollte nicht, dass ihm eine der Frauen folgte, doch damit konnte Eri sich nicht abfinden. Sie musste verflixt noch mal herausfinden, was mit dem Typen los war!
"Ichigo, warte!", rief sie ihm hinterher und wäre ihm nachgeeilt, wenn Lin ihr nicht gesagt hätte, sie solle ihm lieber nicht hinterher und sie dafür eine Mission vorschlug.
Eri war so hingerissen von dem Vorschlag der Schwarzhaarigen, doch sagte ihr Gefühl ihr, dass es besser wäre Ichigo zu folgen.
"Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie gerne ich eine Mission mitmachen würde", sprach Eri dann als Antwort, als sie sich entschlossen hat. Ein mildes Lächeln legte sich auf ihre Lippen, war nicht zu vergleichen mit dem Strahlen, das sie sonst immer trug.
"Aber etwas stimmt nicht mit Ichigo und ich bin ihm in gewisser Weise noch was schuldig... Ich würde es mir nicht verzeihen können, ihn sich selbst zu überlassen bei dem, was er gerade durchmacht. Und wie es wirkte, scheint es ganz schlimm zu sein. Und wenn er sich weiterhin weigert... nun, dann muss ich ihm eben Vernunft einprügeln." Sie lachte ein wenig, da dieser Gedanke absolut abwegig war. Schließlich wusste sie selbst, wie schwach sie war.
"Danke, Lin. Ich freue mich riesig dich kennen gelernt zu haben und ich hoffe, dass wir auch in Zukunft noch miteinander reden können, aber jetzt muss ich los."
Eri ließ nicht mehr viel Zeit vergehen bevor sie sich herumdrehte und eilig aus dem Gebäude rannte. Wie auch immer sie Ichigo nun suchen sollte, sie würde es schon schaffen...


tbc: Ichigos Apartement
Nach oben Nach unten
Celestia Furushigeru
das Komiker-Duo - "Trockenfleisch"
das Komiker-Duo -
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Jewel : 23700
Anmeldedatum : 05.01.15

Charakter der Figur
Magie: Stellarmagie
Alter: 15 Jahre
Größe: 153 cm

BeitragThema: Re: Eingangshalle    Mi 3 Jun - 21:02

CF :: Quest "Vorlesestunde", B-Rang

Sie starrte immer noch fasziniert auf das Buch in ihrer Hand, während sie schon in der Eingangshalle des Gildengebäudes von Blue Pegasus stand. Fasziniert von dem ledernem Einband, dem simplen, nichts sagendem Design und einfach ... "Uah", machte sie ab und zu, wenn sie mal wieder vertieft in das Anstarren dieses neuen Gegenstandes war. Und erstaunlicherweise besaß sie beim Umgehen der Leute weitaus mehr Geschick als ihr Teamkollege Neren, denn anders als er rempelte sie nicht jeden Meter einen Menschen um, sondern umging sie sogar. Oder die Menschen wichen einfach dem fasziniertem Balg aus, um ja keinen Ärger zu bekommen oder Geheul ertragen zu müssen. Kinder waren ja stets eine ... spezielle Spezies der Menschen. Oder eine Unterart. Oder wie man das auch nennen wollte. Ob das Ding zaubern kann?, fragte sie sich innerlich prüfend, schüttelte dann aber schnell wieder den Kopf. Ein Buch kann doch nicht zaubern! Nie und nimmer!
Als sie in der Halle war, und endlich realisierte, dass sie in der Halle war, packte sie das Buch von Rotkäppchen sorgfältig weg und sah, wo denn ihr Partner blieb.
"Neren?", fragte sie lasch in die Halle hinein, so, als würde er nicht direkt neben ihr stehen oder vor ihr gehen oder was auch immer.
... Oder war das tatsächlich der Fall?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Neren Raitio
das Komiker-Duo - "Dampfnudel"
das Komiker-Duo -
avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Jewel : 12700
Anmeldedatum : 31.12.14
Alter : 18

Charakter der Figur
Magie: Arc of Time
Alter: 15
Größe: 1,65 m

BeitragThema: Re: Eingangshalle    Do 4 Jun - 17:46

CF - Quest "Vorlesestunde", B-Rang

Neren tat sich, wie immer, recht schwer mit dem Gehen. Nachdem sie aus dem Zug gestiegen waren, fing das ganze Desaster wieder an. Er fand einfach keinen wirklichen Halt in dieser Welt, so schien es zumindest. Holpernd und stolpernd legte er seinen Weg hinter sich, immer und immer weiter gen Gildenhalle. Es war eine Qual. Er rempelte ständig Leute an, warum auch immer. Nein, wirklich. Außerhalb von Kämpfen entfiel jegliche Eleganz oder Körperbeherrschung, die er besaß. Als würde es seinem Körper zu anstrengend sein, immerzu darauf achten zu müssen. Als würde es nur in Notsituationen okay sein.
Er seufzte. Vielleicht sollte er dieses Problem so langsam in den Griff kriegen. Mehr an Kraft gewinnen? Naja, seine Magie war eher weniger von seinem Körper abhängig, von daher. Und lesen. Seine große Leidenschaft ließ eben ebenfalls nicht allzu viel Bewegung zu. Als würde er selbst auf geringe Bewegungstätigkeiten angelegt sein. Der Gedanke gefiel ihm irgendwie nicht.
Da durchbrach die Stimme seiner Kollegin sein Gedankengeflecht. Erstaunlicherweise hatte er es wacker geschafft, sich neben seiner Partnerin zu halten. Ihre Stimme hallte unangenehm laut in seinen Ohren. "Ich bin direkt neben dir, also schrei nicht so", beklagte sich das Sensibelchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Celestia Furushigeru
das Komiker-Duo - "Trockenfleisch"
das Komiker-Duo -
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Jewel : 23700
Anmeldedatum : 05.01.15

Charakter der Figur
Magie: Stellarmagie
Alter: 15 Jahre
Größe: 153 cm

BeitragThema: Re: Eingangshalle    Fr 5 Jun - 16:52

Celestia zuckte zusammen, als sie Neren direkt neben sich reden hörte. "'tschuldige", gab sie mit störrischer Miene von sich, die Wehklagen ihres Teampartners gänzlich nicht verstehend. Sie hatte locker die Hand auf ihre Tasche gelegt und überlegte innerlich, was nun anstehen würde. Vielleicht noch ein Auftrag?, überlegte sie sogar. Außer ihrer stimmlichen Verfassung, die durch das Vorlesen ein wenig hinüber war, fühlte sie sich noch recht fit. Und Geld ... Ja, Geld, das war immer eine sehr, sehr, sehr feine Sache. Vielleicht kann ich mir dann endlich mal was leisten ... Trockenfleisch ... Ihre Augen gerieten in einen schwärmerischen Ausdruck, indem sie auch ein paar Minuten verharrten, ehe sie sich prompt an ihren Partner wandte.
"Hast du noch Kraft für einen zweiten Auftrag heute?", fragte sie daher kurzerhand ihren Kollegen und drehte sich auch zu diesem um. Wunder, dass er es heile neben sie geschafft hatte, das verdiente doch eine Auszeichnung! Welche Celestia ihm auch geistig gewährte, äußerlich ließ sie sich aber unbeeindruckt zeigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Neren Raitio
das Komiker-Duo - "Dampfnudel"
das Komiker-Duo -
avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Jewel : 12700
Anmeldedatum : 31.12.14
Alter : 18

Charakter der Figur
Magie: Arc of Time
Alter: 15
Größe: 1,65 m

BeitragThema: Re: Eingangshalle    Fr 5 Jun - 17:04

Auch Neren spielte mit dem Gedanken, nachdem sich sein Trommelfell wieder beruhigt hatte, einen weiteren Auftrag anzunehmen. Einfach nur, damit sie sich selbst ein wenig stärken konnten und auch, um ein wenig Geld dazuzuverdienen. Das Geld konnte er gut gebrauchen, es standen wieder einmal ein paar Bücher auf seiner Liste, die er unbedingt haben wollte. Der Verkäufer war zwar freundlich und legte sie für ihn zurück, aber naja. Die Geduld des Menschens war nicht flexibel.
Da kam ihm also der Vorschlag seiner Partnerin ganz recht. "Ja, wieso nicht", meinte er daraufhin, als er mal wieder ruckartig angesprochen wurde. Er fühlte sich selbst noch recht fit, wenn auch ein wenig Müdigkeit sich in seinen Gliedern finden ließ. Er würde noch einen Auftrag schon überstehen, das würde wohl nicht das Problem sein, oder? "Können wir uns nur vielleicht kurz hinsetzen?", bat er dennoch, damit er sich ein weig ausruhen konnte. Es war doch anstrengender als gedacht gewesen, auch wenn er sich glücklich fühlte. Immerhin war das ihre erste B-Rang-Quest gewesen und sie fühlten sich sogar noch außerordentlich fit! Aber gut, der Auftrag war jetzt auch nicht so schwer gewesen, oder? Man hatte lange Pausen dazwischen - also zwischen dem Weg und dem Rückweg - gehabt, das ließ sich verkraften.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Celestia Furushigeru
das Komiker-Duo - "Trockenfleisch"
das Komiker-Duo -
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Jewel : 23700
Anmeldedatum : 05.01.15

Charakter der Figur
Magie: Stellarmagie
Alter: 15 Jahre
Größe: 153 cm

BeitragThema: Re: Eingangshalle    Sa 6 Jun - 13:51

Celestia nickte, als Neren um eine Pause bat. Verständlich, glaubte sie. Es war ja auch ein Auftrag gewesen ... irgendwo, nicht in der Nähe und so. "Geht in Ordnung", meinte sie daher an ihren Kollegen gewandt, "Setzt du dich einfach irgendwohin und ich gucke mich nach Aufträgen um!" Mit diesen Worten verschwand sie in der Gildenhalle, nickte kurz den Leuten zu, die sich momentan dort aufhielten, wechselte aber sonst kein wirkliches Wort mit ihnen und hielt sich eigentlich immer noch ziemlich nahe der Eingangshalle auf. Das Black Board war ja nicht so weit vom Aus- oder eben auch Eingang entfernt.
Sie überflog die Aufträge flüchtig.
Zirkuszelt aufbauen ... Näh, da verhäkelt sich Neren nur ... Hm ... Ne, das auch nicht ... Das klingt nach zu großer Anstrengnung, lieber mal nicht! ... Hm, aber das könnte durchaus etwas sein ... Oder nicht? Irgendwie bin ich mir gerade unsicher ... Egal, der wirds eben! Sabotage am Theater ist einfach eine Sauerei, Punkt! Damit grabschte sie sich den Auftrag, der unter "Theatersabotage" verzeichnet war, gab kurz denen in der Gilde Bescheid und stand dann auch schon wieder neben Neren. Ihrer Meinung nach hatte sie lang genug gebraucht, sodass Neren mit Pause machen eigentlich fertig sein müsste. "Bereit?", fragte sie daher und wedelte mit dem Auftragsblatt vor seiner Nase herum, damit er es selbst lesen konnte - sie hielt es sogar auch einmal still.
Und ohne groß weiter darüber nachzudenken ging sie auch schon los, das stille Vertrauen, dass ihr Teamkamerad ihr schon folgen würde und so.
Auf nach Sakura Town! (Wo auch immer das lag ...)

TBC :: Quest "Theatersabotage", B-Rang
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Neren Raitio
das Komiker-Duo - "Dampfnudel"
das Komiker-Duo -
avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Jewel : 12700
Anmeldedatum : 31.12.14
Alter : 18

Charakter der Figur
Magie: Arc of Time
Alter: 15
Größe: 1,65 m

BeitragThema: Re: Eingangshalle    Sa 6 Jun - 17:32

Er setzte sich also, gemäß seiner Teamkameradin, irgendwohin und ruhte sich aus. Er fand auf einer der Bänke im Gildenhaus in Eingangsnähe Platz, setzte sich hin und schloss die Augen. B-Rang ist doch anstrengender als C, schoss es ihm durch den Kopf, eine Selbstverständlichkeit. Schließlich würden sie immer besser und stärker werden, deswegen wurden auch die Quests schwerer. Sonst würden sie nur noch auf der Stelle treten.
Stillstand.
Er schlug erschrocken die Augen auf. Die Zeit um ihn herum hatte für einen Augenblick angehalten, aus Versehen. Es war zwar nichts weiter geschehen, aber nun gut... Es war eben ein Hauch von Unkontrolle gewesen. Ich muss mich während der Reise ausruhen, nahm er sich vor.
Und wohin es ging, erfuhr er auch bald. Da seine Kollegin den Zettel ausnahmsweise auch still hielt, erfasste er die Quest auch so recht flott. "Also nach Sakura Town?"
Doch da war sie auch schon weg. Unbeholfen eilte er ihr hinterher.
Also auf nach Sakura Town!

TBC - Quest "Theatersabotage", B-Rang
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eingangshalle    

Nach oben Nach unten
 
Eingangshalle
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Eingangshalle blaues Haus
» Eingangshalle/Bar (Erdgeschoss)
» Eingangshalle/Foyer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail Shorai :: RPG-Bereich :: Oak Town :: Blue Pegasus Gildenhaus-
Gehe zu: