Schreibe deine eigene Geschichte in der Welt von Fairy Tail und Co.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Toplisten

Hier könnt ihr einmal am Tag für unser Forum voten.

Freaks-Toplist.de - Deine Toplist im Netz!

Animexx Topsites


Die neuesten Themen
» Kündigung der Partnerschaft
So 26 Feb - 14:53 von Mavis

» Frohe Weihnachten
Fr 23 Dez - 8:56 von Mavis

» Auf Beobachtungsliste gesetzt - Heaven & Hell
Do 30 Jun - 17:51 von Mavis

» Happy Birthday ROF!
Fr 15 Apr - 6:19 von Mavis

» Frage zur Aktivität
So 28 Feb - 17:12 von Mavis

» Ich verstehe da was nicht so ganz...
Di 26 Jan - 18:37 von Gast

» Ich stelle mich auch mal vor 。◕‿◕。
Di 26 Jan - 17:40 von Gast

» Digirevenge ~ Digimon Adventure RPG
Fr 22 Jan - 13:47 von Gast

» Hoffen auf ein wenig Unterstützung nach Restart
Mi 20 Jan - 22:00 von Mavis

» [Vergangenheit] Folgenschwere Begegnung (Kia&Ray)
Fr 15 Jan - 23:53 von Ray


Teilen | 
 

 [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Mi 4 Jun - 22:48




Licht Godslayer Magie



ELEMENT: Licht
SPEZIELLE VORAUSSETZUNGEN: nur zum Start erhältlich
TYP: Caster Magic, Lost Magic, begrenzte Magie
BESCHREIBUNG:
Nutzer dieser Caster-Magic sind in der Lage ein besonderes Licht zu erschaffen, welches selbst Götter töten kann. Das Licht des God Slayers ist ein schwarzes bzw. dunkles Licht welches alle möglichen Formen annehmen kann. Dieses Licht kann in 2 Stärkestufen erzeugt werden. Einmal gibt es das "weiche Licht". Dieses Licht ist kaum gebündelt und braucht daher eine längere Zeit von mehrere Minuten um bei Menschen wirklich Schäden anzurichten. Die zweite Stärkestufe ist das "harte Licht". Hierbei handelt es sich um gebündeltes Licht, welches sofort physischen Schaden anrichten kann. Dazu gehören Dinge wie Laserstrahlen, Lichtbomben und so weiter.
Der God Slayer verfügt über eine erhöhte Resistenz gegenüber anderer Lichtmagie und er ist sogar in der Lage, Licht sowie Lichtmagie zu essen um so seinen magischen Vorrat wieder auffüllen zu können.Der Anwender dieser Magie ist allerdings nicht Fähig, das eigen, durch diese Magie erschaffene Licht zu essen und sich so zu stärken. Zudem erleidet der Anwender auch größeren Schaden, sollte die Magie auf ihn zurück geworfen werden.
Während der God Slayer das Licht des Dragonslayers essen kann sofern die Kraft des Dragonslayers nicht wesentlich überlegen ist, ist es dem Dragonslayer nicht möglich, das Licht  des God Slayer zu essen und wird zudem auch stärker von dieser Magie geschadet. Damit der Dragonslayer diese Magie essen kann, muss dieser zuerst seine ganze magische Kraft verbrauchen, um damit Platz für die Magie des God Slayer zu schaffen.







Feld der Nacht



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: C
ART: Unterstützend
ELEMENT: Licht
MP-KOSTEN: Gering
BESCHREIBUNG:
Bei dieser Technik erschafft der Anwender eine Kuppel mit einen Radius von 5m und eine Höhe von 5 Meter. Die Kuppel besteht aus einer  Schicht dunklen  weichen Lichtes mit der Aufgabe Licht von außen zu neutralisieren. Innerhalb der Kuppel befindet sich nur noch das dunkle Licht. Doch da das Licht dunkel ist, wirkt es für das menschliche Auge als wenn Nacht wäre.
Es gibt 2 Wege gegen diese Kuppel. Entweder man greift die Kuppel an um sie direkt zu zerstören oder man beschließt einfach durch die Lichtwand zu laufen. Wählt man zweiteres so erleidet man kaum Schaden. Die Haut ist nur vergleichbar strapaziert wie nach einen Tag Sonnenbaden. Doch damit sich Sonnenbrände oder gar richtige Brände bilden, muss man schon mehrere Minuten in der Wand stehen bleiben. Ohne zusätzliche Schäden, kann die Kuppel 2 Postrunden sich aufrecht erhalten bevor sie von alleine zerfällt.
In der Regel wird dieser Zauber maximal 2 mal in einen Kampf angewendet, weil schon beim zweiten Einsatzt die Gefahr groß ist, dass der Gegner möglichen Schwächen des Zaubers entdecken und ausnutzen kann.
PREIS: s. Shop






Stachelrüstung des Lichtgottes



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: C
ART: Defensiv / Offensiv
ELEMENT: Licht
MP-KOSTEN: gering pro Post
BESCHREIBUNG:
Diese Technik bietet dem Anwender einen kleinen Schutz vor Nahkämpfer. Am gesamten Körper  des Anwender kann der Anwender bis zu 8 Stacheln mit einer Dicke von 2 cm wachsen lassen. Die Länge kann er nach belieben von wenige Millimeter bis 1 Meter wachsen lassen. Die Aufgabe der Stacheln ist es, waffenlose Nahkämpfer zu verletzten sollten diese angreifen, denn die Gefahr sich selber aufzuspießen ist stark erhöht. Sollte ein Nahkämpfer an den Spitzen vorbei kommen so soll der geringe Abstand der Stacheln zu einander den Angriff des Gegners abfangen, bevor der Angriff den wahren Körper des Anwenders erreicht. Als gemeinen Trick kann der Anwender jeden Stacheln wie ein Stachelschwein einfach von sich abstoßen. In diesem Fall fliegen die Stacheln 50 cm weit und können sich bis zu 2 cm in Fleisch hineinbohren.
PREIS: s. Shop







Fessel des Lichtgottes



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: C
ART: Unterstützend
ELEMENT: Licht
MP-KOSTEN: gering
BESCHREIBUNG:
Bei dieser Technik erzeugt der Anwender einen 2m breiten Magiezirkel (bestehend aus dunklen Licht) auf den Boden in einer Maximalentfernung von 10 Meter zum Anwender. Aus diesem Zirkel kommen Lichtfesseln, welche Personen die in diesem Zirkel stehen fesseln sollen. Die Länge der Seile passen sich der Person im Zirkel an, doch hält der Zirkel und somit die Seile nur für 2 Runden.
PREIS: s. Shop






Schnitt des Lichtgottes



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: C
ART: Offensiv
ELEMENT: Licht
MP-KOSTEN: gering
BESCHREIBUNG:
Diese Technik wird mit Hilfe einer Klingenwaffe wie zum Beispiel ein Schwert ausgeführt. Der Anwender füllt die Spitze der Klinge mit dunklen Licht und führt dann einen schnellen Hieb mit der Klinge aus. Das Licht bildet des Weg der Klingen spitze nach bis sich eine 5 cm lange Sichel gebildet hat. Diese fliegt dann 15 Meter weit. Trifft sie auf ein Ziel entstehen leichte Schnittverletzungen.
PREIS: s. Shop






Tritt des Lichtgottes



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: C
ART: Offensiv
ELEMENT: Licht
MP-KOSTEN: gering
BESCHREIBUNG:
Bei dieser Technik wird mit dem Bein zum Ziel getreten. Doch statt wirklich mit den Fuß treffen zu wollen, wird von der Fußsohle aus ein Strahl dunklen Lichtes abgeschossen welcher den Gegner treffen soll. Trifft der Strahl so entstehen Verletzungen wie bei einen Pferdetritt gegen einen. Der Strahl selber kann 7 Meter weit fliegen und ist so Dick wie das Bein des Anwenders.
PREIS: s. Shop






Schuss des Lichtgottes



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: C
ART: Offensiv
ELEMENT: Licht
MP-KOSTEN: gering pro Schuss
BESCHREIBUNG:
Bei dieser Technik formt der Anwender seine Hände zu Pistolen und bündelt an der Spitze des Zeige- und Mittelfingers dunkles Licht. Daraufhin schießt er kleine Lichtprojektile auf das Ziel. Diese Schüsse sind sehr schnell doch dringen nur wenig ins Fleisch ein.
PREIS: s. Shop






Bombe des Lichtgottes



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: B
ART: Offensiv
ELEMENT: Licht
MP-KOSTEN: Mittel pro Bombe
BESCHREIBUNG:
Bei dieser Technik bündelt der Anwender dunkles Licht in seinen Händen und formt sie zu einer Handgranate. Diese wirft er dann zu seinen Ziel. Je nach Bedarf kann der Anwender die Bombe so einstellen dass sie sofort bei Kontakt explodiert oder aber ob sie nach einer festgelegten Zeit (max. 30 Sekunden) explodiert. Der Explosionsradius beträgt 5 Meter und verursacht mittelschwere Verletzungen entstehend durch Druck.
PREIS: s. Shop






Speere des Lichtgottes



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: B
ART: Offensive
ELEMENT: Licht
MP-KOSTEN: Mittel pro Post
BESCHREIBUNG:
Bei dieser Technik erschafft der Anwender 8 Speerspitzen aus dunklen Licht. Diese schießt er dann zum Ziel. Das besondere bei der Technik ist, dass der Anwender selbst noch aus der Entfernung Kontrolle über die Speerspitzen besitzt. Diese Kontrolle beschränkt sich aber nur auf 3 Funktionen. 1) Speere stoppen  und in der Luft halten. 2) Speere in eine neue Richtung drehen. 3)  Speere erneut starten zu lassen. Die Kontrolle über die Speere verliert der Anwender erst, wenn die Speere eine Entfernung von über 20 Meter überschreiten oder wenn die Speere zerstört werden oder wenn der Zeitlimit von 3 Post überschritten wurde.
Wenn das nicht schon gemein genug ist, benötigt der Anwender keine Bewegung um die Kontrolle zu halten. Er muss sich nur gedanklich auf die Kontrolle der Speere konzentrieren.
Treffen die Speere ihr Ziel, so können sie sich auf eine mittlere Tiefe in das Ziel hinein bohren.
PREIS: s. Shop






Schmelzschuss des Lichtgottes



MAGIE: Godslayer
RANG: B
ART: Offensiv
ELEMENT: Licht
MP-KOSTEN: Mittel pro Schuss
BESCHREIBUNG:
Bei dieser Technik erschafft der Anwender 4 dunkle Lichtkugeln welche um ihn Schweben. Aus diesen Kugeln wird dann jeweils ein Strahl abgeschossen, welcher stark genug ist um sich selbst durch Stahl nach einige Sekunden durchzuschmelzen. Die Reichweite der Technik beträgt 15 Meter und verursacht bei organisches Gewebe  schwere Verbrennungen.
PREIS: s. Shop






Läuterung des Lichtgottes



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: B
ART: Offensiv
ELEMENT: Licht
MP-KOSTEN: Mittel
BESCHREIBUNG:
Der Anwender bildet mit den Händen ein Dreieck und sammelt dunkles Licht darin. Anschließend hat er die Wahl ob er beide Hände nach vorne ausstreckt oder die Arme zur Seite streckt und die Magie los schießt. Sowohl bei dem Schuss nach vorne wie zur Seite kommen 4x4 große Lichtwände. Werden die Wände zur Seite geschossen ist der Magieverbrauch verdoppelt, weil dabei dieser Zauber zweifach gewirkt wird. Ziele die von der Wand getroffen werden erleiden eine Wucht als wenn man direkt auf eine Wand zugelaufen ist ohne vorher zu bremsen. Solange die Wand nicht ein Ziel trifft, welche genauso groß ist wie die Lichtwand selber, fliegt die Wand ihre 10 Meter. Betroffene Ziele haben 2 Möglichkeiten. Die erste ist sie leisten keinen Widerstand und werden bis zum Ende von der Wand weggedrückt oder sie leisten Widerstand. Doch in diesem Fall würde die Wand über den Gegner schürfen, wie wenn jemand Stürzt und noch über den Boden schlittert. Es entstehen dabei dann nochmal leichte bis mittlere Schürfwunden am ganzen Körper.
PREIS: s. Shop






Spirale des Lichtgottes



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: B
ART: Offensiv
ELEMENT:Licht
MP-KOSTEN: Mittel
BESCHREIBUNG:
Bei dieser Technik bündelt der Anwender Licht in seiner Fingerspitze und schießt dann zwei Stahls auf den Gegner. Der erste Strahl ist ein typischer gerader Strahl, dieser wird aber von dem zweiten gestärkt, welcher Spiralförmig sich um den ersten dreht. Trifft der Angriff so kann er sich wie ein Schraubengewinde in das Ziel hinein bohren. Es kommt zu einer tiefen Wunde welche den Gegner starke Schmerzen bereitet und je nach dem Ort des Treffens noch entsprechende Folgeprobleme erzeugen kann.  
PREIS: s. Shop






Verkörperung des Lichtgottes



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: B
ART: Unterstützend
ELEMENT: Lichtmagie
MP-KOSTEN: Mittel pro Runde
BESCHREIBUNG:
Diese Technik ist ein Unterstützungszauber welcher die Leistung des Anwenders steigert. Ganz speziell ist es in der Lage die Reaktionszeit des Anwenders zu halbieren und die Zielgenauigkeit zu verbessern. Dadurch kann der Anwender schneller auf den Gegner reagieren und auch die Wahrscheinlichkeit dass die eigenen Angriffe treffen wird erhöht. Auf magischer Ebene werden Zauber von Typ Licht doppelt so schnell und auch die Stärke des Zaubers wird angehoben. Aufgrund der vergleichsweise hohen Kosten kann dieser Zauber aber nicht lange aufrecht erhalten werden. Als Erkennungszeichen für diesen Zauber wird der Anwender von einer Aura dunklen Lichtes umhüllt.
PREIS: s. Shop






Schild des Lichtgottes



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: B
ART: Defensiv
ELEMENT: Licht
MP-KOSTEN: Mittel pro Schild
BESCHREIBUNG:
Der Anwender erschafft bei dieser Technik eine beliebige Anzahl von runde Schilder mit einen Durchmesser von 2 Meter. Ihre AUfgabe ist es feindliche Magie und Angriffe abzuwehren. Diese Aufgabe können sie bis Zauber selber Stärke auch gut bewältigen.
PREIS: s.Shop






Reinigung des Lichtgottes



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: A
ART: Offensive
ELEMENT: Licht
MP-KOSTEN: Hoch
BESCHREIBUNG:
Diese Technik ist eine große Explosion die von dem Anwender ausgeht. Der Anwender sammelt um sich eine große Menge an dunklen Licht. Hat er die gewünschte Menge gesammelt stößt er das Licht in alle Richtungen von sich ab. Das Ergebnis ist eine Explosion mit einen Radius von 20 Meter. Jeder der als Ziel für die Technik gilt, wird von einer Wucht getroffen die ihm umwerfen kann. Zudem kann organisches Gewebe aufgerissen werden und anorganische Substanz kann zertrümmert werden. Diese Technik ist für gesunde Menschen nicht sofort tödlich, doch erleiden sie schwere Verletzungen die behandelt werden sollten.
PREIS: s. Shop






Lichtbeam des Lichtgottes



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: A
ART: Offensive
ELEMENT: Licht
MP-KOSTEN:  Hoch
BESCHREIBUNG:
Der Anwender sammelt eine große Menge Licht in seinen geöffneten Mund und schießt daraufhin die Magie in Form eines  schnellen Strahls auf das Ziel ab. Der Strahl ist zu Beginn so groß wie der Mund des Anwenders. Nach einer Entfernung von 10 cm beginnt der Strahl zu wachsen und erreicht bei einer Entfernung von 45 cm seinen maximal Durchmesser von 3 Meter und kann eine Länge von 45 Meter erreichen.
Trifft es auf sein Ziel so kann die Wucht des Aufpralls starke Quetschungen erzeugen. Doch direkt nach dem Treffen fängt der Strahl am Ziel an zu Explodieren. Entsprechend der Zieleinstellung nimmt die Umgebung von der Explosion keinen Schaden. Bei organische Ziele würde die Haut und teilweise das Fleisch aufgerissen werden. Bei anorganische Ziele würden Löcher entstehen.
PREIS: s. Shop






Grand Cross



MAGIE: God Slayer Magie
RANG: S-Rang
ART: Offensiv
ELEMENT: Licht  
MP-KOSTEN: Hoch
BESCHREIBUNG:
Bei dieser Technik erschafft der Anwender ein Kreuz aus dunklem Licht auf dem Boden welches 30 Sekunden bestehen bleibt. Jeder Strang des Kreuzes ist 1 Meter breit. Wie lang die einzelnen Stränge des Kreuzes sind, kann der Anwender nach belieben verändern, solange deren Gesamtlänge nicht länger als 20 Meter beträgt. Bei der Erschaffung bildet der Anwender den Ausgangspunkt von dem sich die 4 Stränge ausbreiten. Das Kreuz ist nach 1 Sekunde völlig ausgefahren und entfaltet nach einer weiteren Sekunde seine Wirkung.
Jeder Gegenstand und Lebewesen welcher sich innerhalb eines der Stränge befindet, erleidet eine starke Vibration. Die Vibration ist stark genug um Wände Risse bilden lassen zu können bzw. schon beschädigte Wände einstürzten lassen zu können. Bei organische Lebewesen sind die Schäden nicht so drastisch. Das ganze Skelettsystem wird stark beansprucht. Bei gesunde Menschen geben nach den 30 s. die Beine nach und knicken ein und die Gelenke des Körpers schmerzen stark. Nach maximal einen Post können sich betroffene wieder aufrichten. Gefährlicher wird es bei Personen mit schon geschwächten Knochenbau oder wer öfters von der Technik betroffen wird. Bei diesen Menschen können Knochen in Beine und Arme brechen oder Gelenke können verstauchen und sich entzünden. Gegner können diese Techniken nur unter 2 Bedingungen entkommen. Entweder sie reagieren innerhalb der 2 Sekunden Startzeit und springen heraus oder sie haben genug Körperkontrolle und Kraft um trotz der starken Vibration die Beine einknicken und wieder ausstrecken zu können um einen Sprung zu machen. Wer schon mal auf ständig wackelnden Untergrund versucht hat das zu machen dürfte wissen wie schwer es ist einen gescheiten Sprung zu machen.
Kylar verwendet aus Stylgründen sein Schwert für den Zauber, indem er die Spitze des Schwertes gegen den Boden drückt, könnte diese Technik aber auch ohne Schwert ausführen. Um sich nicht selber durch den Zauber zu schaden hat er es sich angeeignet das Kreuz um sich herum zu bilden, aber die Fläche direkt unter ihn frei zu lassen. Dadurch wird er nicht von den Schwingungen des Lichtes betroffen.
PREIS: s. Shop



Zuletzt von Kylar am Mi 2 Jul - 15:39 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Fr 6 Jun - 17:52

Feld der Nacht
Für eine C Rang Technik ist die Größe viel zu viel.
Ebenfalls ist eine C Rang Technik nicht schwer zu zerstören.
Auch finde ich für C Rang mit Geringen Manakosten 5 Runden zu viel.
Auch habe ich die Frage wie siehst du da drinnen?

Stachelrüstung des Lichtgottes
Wie viele Stacheln kannst du machen ?
Ebenfalls schreibst du in der Technik die Gefahr besteht dich selbst aufzuspießen und weiter unten schreibst du du das die Lichtnadeln in dich ohne schaden eindringen können.

Fessel des Lichtgottes
20 Meter Seil sind zu viel weißt du wie oft man sowas um einen Wickeln könnte :-D

Speere des Lichtgottes
Wie lange können die Speerspitzen kontrolliert werden? (Postanzahl)

Läuterung des Lichtgottes

Die Größen sind mir zu groß für b-Rang.

Verkörperung des Lichtgottes
Diese Technik bitte überarbeiten denn erst schreibst du das die Reaktionszeit halbiert wird und dazu sagst das er dadurch schneller Reagieren kann.

Reinigung des Lichtgottes
30 Meter finde ich einfach zu gewaltig denn dieser Technik kannst so gesehen nichts entgegensetzten.

Lichtbeam des Lichtgottes
Der Strahl ist nicht von Anfang an 2,5 Meter breit wie in den News beschrieben kann diese sich gerne auf so viel ausweiten aber nicht von beginn.

Lichtregenkuppel des Lichtgottes
Dort sollte nochmal über die Anzahl gesprochen werden denn 550 sind echt ne riesige Anzahl und diese Technik ist somit unüberwindbar.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Fr 6 Jun - 21:50

1) Zur Kuppel der Nacht:

Was empfindest du denn für eine angebrachte Größe? Bedenke dieses Feld soll schon groß genug sein dass mehrere Leute drinne sind und nicht sofort rauskommen. Wärst du mit einen Radius von 10 Meter zufrieden?
Wären 3 Runden für eine Selbsterhaltung der Kuppel in Ordnung?
Das Schwer zu zerstören kommt nicht durch den Rang, sondern durch die Magieeigenschaft meines dunklen Lichtes. Ich habe in meiner Magieartbeschreibung zu stehen:
Zitat :
"...und die Fähigkeit besitzt nur das zu Schädigen was der Anwender als Ziel bestimmt und alles was zum Ziel gehört (z.b. dessen Magie). Alles was nicht als Ziel bestimmt wurde, kann von diesem Licht durchdrungen aber nicht beschädigt werden. Im Gegensatz kann alles was nicht zum Ziel gehört auch dieses Licht nicht beschädigen. (Ausnahme bildet Magie, dessen Wirkung die ist andere Magie zu stören)"
Kurz gesagt verwende ich das Zielsuch Prinzip wie es auch Fairy Glitter besitzt. Da bei der Kuppel als Ziel "fremdes Licht" eingestellt ist, kann nur Licht und Magie die von Licht ausgeht die Kuppel schaden. Alles andere geht durch die Kuppel ohne Schaden anrichten zu können. Im Austausch kann die Kuppel aber dann auch kein Schaden ausrichten. Und im Vergleich zur Masse an möglichen Magien, sind Lichterzeugende Magen ja selten. Und durch diese Seltenheit soll es Schwierig sein die Kuppel wirklich zu Schaden.
In der Kuppel zu sehen ist unter normalen Umständen auch für mich unmöglich.Aber ich habe mir in meinen Inventar 4 magische Kontaktlinsen gegeben die einen helfen in dunklen Licht deutlich sehen zu können. Wenn jemand diese Kontaktlinsen trägt kann er in der Kuppel sehen.

2) Zur Stachelrüstung. Da 1 Meter länge schon gewaltig sind (habe ich mal im Real geschaut mit einem ca. 1 Meter langen Bokken) würde ich auf 8 Stacheln beschränken. Das sollte reichen um z.B. meine Front zu schützen, mich aber von hinten Angreifbar zu lassen.
Und auch hier hast du etwas missgedeudet. Ich habe geschrieben:
Zitat :
Die Aufgabe der Stacheln ist es, waffenlose Nahkämpfer zu verletzten sollten diese angreifen, denn die Gefahr sich selber aufzuspießen ist stark erhöht.
Das Schwarzmakierte gilt noch immer für den Gegner. Wenn er es wagt mich anzugreifen wo ich meine Stacheln halte, ist die Gefahr dass er sich dabei selber aufspießt stark erhöht.
Da ich in der Regel den Feind als Ziel habe, kann dass licht mich nicht selber schaden. (Grund siehe Punkt 1)

3) Die 20 Meter habe ich gewählt um auch Gegner fangen zu können, die nicht direk in den Magiezirkel reingehen sondern in Naher Umgebung sind und um auch riesige Gegner anzufangen zu Fesseln. Besonders für Riesen bräuchte ich ein längeres Seil.
Gegen normal große Menschen habe ich vor nicht mehr als ein oder zwei Umwindungen zu machen.
Was wäre deiner Meinung nach eine Aktzeptable Länge um auch bei Riesen versuchen zu können Arme mit fesseln zu können. (Die Fesseln müssen ja von Boden aus steigen und auch noch lang genug sein sich mind. 1-2 mal um ein Arm zu wickeln)

4) Die Speere sollen solange kontrolliert werden wie ich genug Magie und Konzentration dafür aufbringen kann und die Speere nicht zerstört werden. Es soll also keine Posteinschränkung geben. (Es wurden ja schon mehrere Techniken , besonders bei Reika, angenommen die nur als Angabe ein Magieverbrauch pro Post haben, aber keine Max. Post länge)

5) Was wären denn deiner Meinung nach für B-Rang Techniken als Mauer gute größen? Das Prinzip soll sein dass die größe der Wand die nach vorne geht doppelt so groß sein soll als die Wände zur Seite, weil nach vorne hin ich die Magie nicht teile.
Entsprechend der Szene im Clip sollte die Wand mind. die Gänge ausfüllen können. Und aus persönliche Erfahrung sind Krankenhausgänge ungefähr 3x3 Meter groß. (Wenn ich bezug auf Shinobu nehme, so hat sie eine Donnerwand B-Rangtechnik welche die Maxe 3X% gestattet bekam)

6) Sind 20 Meter oder 25 Meter dann in Ordnung? Immerhin ist es ja eine A-Rang Attacke. A-Rang können ja schon gut Kraftvoll sein. Und Man kann ja auch der Explosion etwas entgegenwirken indem man Abwehrzauber verwendet um sich zu schützen.

7) Die Reaktionszeit ist von Definition her die Zeit die vergeht bis ein Lebewesen irgendeine Reaktion auf ein Ereignis ausüben kann. (hier mal eine offiziele Definition: http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/reaktionszeit.html)
Je größer die Zeit ist, desto länger dauert es bis jemand auf etwas reagieren kann. Je kürzer die Zeit ist, desto schneller kann jemand reagieren. Und genau dies meinte ich weshalb der Chara dann schneller reagieren kann.
Wir gehen nun nicht genau darauf ein wielange die Reaktionszeit eines Menschen ist. Aber gehen wir mal davon aus das die Reaktionszeit eines Menschen 0,2 Sekunden dauert. Also 0,2 Sekunden braucht es von dem Moment wo die Augen eine Gefahr sehen, diese Information zum Gehirn kam, dort verarbeitet wurde und dann die Muskeln einen Befehl zur Bewegung erhalten. Erst nach diesen 0,2 Sekunden kann der Körper sich in Bewegung setzten.
Wenn nun aber diese ganze verarbeitungszeit halbiert wird, also der ganze Weg von Auge bis Muskeln nur noch 0,1Sekunden dauert, so wirkt es nach Außen hin, als wenn derjenige doppelt so schnell ist wie derjenige mit einer Reaktionszeit von 0,2 Sekunden.
Daher gibt es in meiner Aussage eigentlich keinen Widerspruch an sich.

Cool Den Beam habe ich noch nicht überarbeitet weil ich nicht wusste wie weit du bist. Ich habe vor dass der Strahl am Anfang so groß wie mein Mund ist und dann ab einer Entfernung von 10 cm. Anfängt zu wachsen, damit es bei 45 cm dann seine volle Größe erreicht.

9) Die Regenkuppel soll ja eine Technik sein die man nicht durch Flucht entkommen kann, sondern nur durch entsprechende Gegenangriffe oder Abwehrmagie gegen die einzelnen Kugeln. Um dem Gegner eine Chance zu geben habe ich ja diese Zeitversetzte Abschusssequenz eingeführt. 1 Sekunde sollte zu beginn reichen um die ersten Angriffe abwehren zu können. Je länger man übersteht desto mehr zeigt sich auch eine Öffnung in der Kuppel. Wahrscheinlich ab spätestens der 7. Welle müsste irgendwo ein Loch groß genug sein um dadurch flüchten zu können.
Weiterhin ist der Schaden eines einzelnen Treffer ja mit absicht so schwach (Prellung und leichter Kratzer), ebend weil die Fluchtmöglichkeit so gering ist. Je mehr man abwehrt und je weniger man getroffen wird, desto Schwächer ist der Schaden.
Die Hohe Anzahl der Kugeln habe ich aus 2 Gründen genommen. Der erste Grund ist das Video selber wo man die Kuppel sehen konnte. Allein schon die obersten 2 Ringe der Kuppel die man sah bestand aus ca. 30 Lichtkugeln. Ich habe dann noch versucht eine der größeren Ringreichen mit der Anzahl zu zählen. Etwas das durch die Kameraposition unmöglich war. Von den Sichtbaren Kugeln des von mir ausgewählten Kreises ( bei 2:16 der. 6. Kreis von Oben), waren es ca. 44 Kugeln. Wenn man also Hochrechnet wurden auch im Video wohl um die 500 Kugeln verwendet. Für die Größe der Kuppel eigentlich eine angemessene Anzahl um keine zu großen Lücken zu lassen.
Der zweite Grund ist das Sequenzsystem selber. Wenn man alle Schüsse zählt, so habe ich nach der 10. Welle genau 550 Kugeln abgeschossen. Ich würde als kompromiss noch auf 100 Schüsse  (also auf der letzten Welle) verzichten aber weniger wären ungünstig weil sonst die Lücken zu groß sein könnten. Die Technik soll auch eher als Angriff gegen 2 bis 3 Personen sein. Somit besteht auch die 3 Fache Chance der Abwehr und auch nur 1/3 des gesamt Schadens für eine einzelne Person.

Edit: Zu der Kuppel noch mal ein Nachtrag. Um missverständnisse bezüglich der Haltbarkeit einer einzelnen Lichtkugel vorzubeugen, wäre es wohl Ratsam in der Technik zu erwähnen, dass eine Lichtkugel schon durch einen Hieb mit einer Waffe oder durch C-Rang Techniken bzw. , bei sehr kräftige Personen, schon durch bloße Faust zerschlagen werden können. Richig?
Denn mit dieser Info würden die Gegner wissen, dass sie nicht selber A-rang Techniken brauchen um gegen diese Technik bestehen zu können.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Mo 9 Jun - 21:20

1. Ka
2. Stacheln 8 ok
3. ???
4. Nein das wird es nicht geben das man diese Quasi unendlich lang Kontrollieren könnte. Und bevor du auf andere Techniken dich beziehst, lese sie dir bitte genau durch, denn in diesen wird lediglich etwas abgefeuert und kann nicht kontrolliert werden so wie du es gerne können möchtest.
5. Kein plan von welchem Video du redest, denn ich hab in den Techs keine. ^^ Ja dort wurde es als Defensiv Technik angenommen als angriff wird die größe in dem Rang nich angenommen. Und es gilt auch für nicht Slayer Fähigkeiten das diese Größen nicht von jetzt auf gleich da sind.
6. 20 Meter sind ok
7. Schreibe es dennoch so um, sodass es nicht zu Unstimmigkeiten kommen kann. Wenns nachher auch im der Technik steht ists mit dem Beam ok
8. Hier wird noch intern geregelt wie viele Kugeln akzeptabel wären so viele wird es nicht geben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Di 10 Jun - 0:11

1) Feld der Nacht:

Habe ich nun auf 5 Meter Radius mit einer Postlänge von 2 Runden gemacht. Auch habe ch nochmal deutlicher geschrieben dass diese Kuppel nur durch fremdes Licht beschädigt werden kann.

2) Stacheln des Lichtgottes:

Habe nun die 8 Stacheln begrenzung eingefügt.

3) Fessel des Lichtgottes:

Mit Beratung von Ren habe ich die Technik umgeändert. Absofort sind die Seile so eingestellt dass sie sich an die Größe des Gegners anpassen. Je größer der Gegner, desto länger das Seil. Dafür aber kann nur ein Gegner der innerhalb des Magiezirkel ist gefangen werden. Weiterhin (weil die Frage eh kommen würde) habe ich die Dauer des Zirkel auf 2 Post beschränkt.

4) Speere des Lichtgottes:

Habe ich die Speere mit einen Zeitlimit von 3 Post versehen. Die 3 habe ich gewählt, weil die C-Rang Techniken alle eine Haltedauer von 2 Post haben und ich somit ausgehe das B-Rang mit 3 Post in Ordnung ist. Zum anderen kann ich also InRPG die Speere maximal 2 mal neu Ausrichten. Daher denke ich das 3 Post angemessen ist.

5) Läuterung des Lichtgottes:

Die Technik beginnt mit den Folgenden 2 Sätze:
"Diese Technik kann sowohl für den Angriff wie auch zur Abwehr benutzt werden. Der Anwender bildet mit den Händen ein Dreieck und sammelt dunkles Licht darin. "  
Das was ich hier Dick makiert habe, ist im Originaltext mit folgenden Link versehen: https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=NXgJ9paSPxk#t=620
Dieses Video meine ich und wie man darin sehen kann, soll diese Wand von Anfang an die Maximal Größe ab dem Moment des Schusses haben. (Die Breite müsste nur eventuel angepasst werden, dass sie erst nach wenigen Zentimeter ihre volle Breite erhält) Da es eine Wand ist erfüllt sie automatisch Defensive Eigenschaften, allein durch ihre Größe.

Wie sähe es denn aus wenn ich die Wand als Defensivtyp zu stehen habe? Dann verliere ich die Fähigkeit die Wand wegzustoßen, doch dürften sie eventuel ihre Größen (auch ca. 3x3 in geteilter Form und 6x6 ich frontaler Form?) behalten, richtig? Oder könnte ich sie weiterhin wegstoßen?

Wenn ich sie als Offensive Form behalte, dürfen die Werte nicht so Hoch sein. Wie wären dann folgende Maßen? Die seitlichen geteilten Angriffe sind jeweils 2x2 Meter groß. Die Frontale Wand ist 2,5 x 5,5 Meter groß.
Die seitlichen Wände könnten somit eventuel noch den Maßstab des Videos beinhalten. Da ich aus der mittleren Distanz angreife, sollten Gegner bei einer Breite von 2 bis 2,5 Meter dennoch gute Chancen haben auszuweichen, weil in der Praxis sie dann nur 1 Meter bis 1,25 Meter überwinden müssten bis der Angriff sie erreicht. Die Höhe von 5,5 Meter sollte wohl wenig ins Gewicht fallen weil wohl die wenigsten Gegner wirklich in die Luft flüchten, dennoch würden durch die Maße 2,5 x5,5 genausoviel Energie verwendet werden, wie wenn ich 2 mal 2x2 Wände erschaffe.

6) Reinigung des Lichtgottes:

Habe ich auf 20 Meter verringert.

7) Lichtbeam des Lichtgottes:

Ist eigentlich Punkt 8 ) aber egal. Habe nun den Richtlinien der Gebrülle angepasst.

8 ) Lichtregenkuppel des Lichtgottes

Bin mal gespannt was ihr sagt wie viele Kugeln ich bekomme. (Hast du in dieser Technik den Link zum Video gefunden? Wenn nein dann hier nochmal: https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=SZPsjy76TBo#t=134)
Das was ich an weniger Kugeln bekomme, muss ich dann mit der größe der Kugeln ausgleichen, damit die Fluchtchance weiterhin gering bleibt und der Gegner gezwungen ist einen anderen Weg zur Abwehr zu finden.
Bevorzugen würde ich wenn ihr mit eurer Entscheidung euch an meinen Sequenzschuss System richten würdet. Denn dann muss ich nur umeditieren wie viele Wellen es bei der Technik gibt.
(Wenn ihr die Bitte nachgeht würden somit folgende Gesamtkugelzahl zur Auswahlstehen:
10 [1. Welle],  30 [2.Welle], 60 [3.Welle], 100 [4.Welle], 150 [5. Welle], 210 [6.Welle], 280 [7.Welle], 360 [8.Welle], 450 [9.Welle], 550 [10.Welle])
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Mi 11 Jun - 0:21

Ich habe nun die Magiebeschreibung wie in Skype besprochen umgeändert. Absofort hat mein Licht nicht mehr die Ziel-Auswahlfunktion, sondern kann nur zwischen weichen und harten Licht unterscheiden.

Zu der Frage mit der Größe der Kugeln sollte es gerne von der Anzahl abhängig sein. Mein momentaner Vorschlag wäre:
Ich behalte die 550 Kugeln welche eine Größe eines Tennisball besitzt. Das ist ein Durchmesser von 6,35 cm pro Kugel.
Verschmilzt man alle Kugeln miteinander würde eine riesige Kugel mit einen Durchmesser von 34,9 Meter (runden wir auf 35 Meter auf) entstehen mit einen entsprechenden Radius von 17,5 Meter. In meinen A-Rang Techniken habe ich meine Explosion (Reinigung des Lichtgottes) welche in dem Sinne auch eine Kugel bildet und einen Radius von 20 Meter hat. Die verwendete Menge Magie zwischen der S-Rang Technik und der A-Rang Technik wären somit ähnlich. der Unterschied besteht nur in der Kontrollfähigkeit eine Riesige Kugel auf viele kleine Kugeln aufzuteilen. Doch als A-Rang Magier mit einer Stärke in Punkte Magiekontrolle sollte es machbar sein soviele Kugeln zu halten und nach und Nach abzuschießen. (Von meinen bisherigen Vorstellungen zumindest)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    So 15 Jun - 3:36

1.
Soweit ok nur sollte noch etwas dazu gesagt werden ob du die Technik durchgehend spammen kannst oder ob du sobald abgelaufen ne neue schon erschaffen kannst.
2. ok doki
3. okely dolely
4. kann ich so mit leben
5. 4x4 Meter in der Frontwand sollten ausreichend sein aber du bekommst keine Unterschiedlichen größen je nachdem wie du sie benutzen willst, denn dann werden daraus 2 Techniken und nicht eine Def Tech die du au als Of f nehmen kannst.
6. Ok
7 Ok
8. Hier wird immernoch intern Diskutiert tut mir wirklich leid
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Mo 16 Jun - 21:01

1) Habe dazu geschrieben dass die Technik nicht häufiger als 2 mal im Kampf verwendet werden sollte aus Taktischen Gründen.
(Mir fällt nämlich keine Erklärung ein, wershalb diese Technik irgendwelche Beschränkung in der Häufigkeit des Erschaffens haben sollte. Immerhin ist es nur eine C-Rang Technik und dürfte daher im Magieaufbau keine Komplizierte Eigenschaften haben, welche die Höufigkeit einschränkt)

5) Habe es nun als Offensive Technik zu stehen bei der die Wände 4x4 meter Groß sind.
Zusätzlich habe ich nochmal deutlich gesagt dass bei den Wänden die zur Seite geschossen werden, es sich um eine doppelte Anwendung dieser Technik ist und der Magieverbrauch daher verdoppelt ist. (Somit wäre es weiterhin ein und die selbe Technik nur in 2 verschiedene Anwendungsmöglichkeiten)

8 ) Ich würde am liebsten mal den Diskusionsverlauf sehen, sobald eine Entscheidung gefallen wäre. (aus reine Neugierde, auch wenn ich weiß das es nicht geht. Smile )
Wo habert es momentan? Ist es die Hohe Zahl der einzelnen Komponenten? Dass, selbst wenn die Verwendete Magiemenge geringer ist als in der einen A-Rang Technik, die benötigte Magiekontrolle nicht ausreichen tut?
Wenn ja, und um eventuel die Diskusion zu verkürzen, würde ich momentan auch auf die 10. und 9. Welle verzichten. Somit senkt sich die Anzahl der Kugeln von 550 auf 360 Kugeln.
Mit 360 Kugeln wäre der Abstand zwischen den einzelnen Kugeln größer wodurch ein ausbrechen aus dem Kreis leichter wird.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Do 19 Jun - 0:39

1. Es geht einfach darum, dass du keine dauerhafte Kuppel haben sollst. Wenn du diese immer und immer wieder machen könntest wäre eine Post Begrenzung sinn frei gewesen.
5. ok
8. ich spreche es an
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Do 19 Jun - 10:53

1) verstehe ich nicht ganz. Geht das so wie ich es jetzt zu stehen habe in Ordnung oder nicht?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Do 19 Jun - 20:55

ja ist ich wollte dir nur den sinn erklären
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Sa 21 Jun - 17:51

Bei eurer Diskussion wollte ich noch etwas fragen.
Seid ihr bereiter die Anzahl der Kugeln höher zu lassen wenn meine S-Rang Technik eher SS-Rang oder gar Legendär wäre?

Wenn ihr bereiter seid da dann eher höhere Zahlen zu lassen, könntet ihr eventuel mit überlegen wieviele Kugeln mehr ihr gestatten würdet?
Würde ich als SS_Rang oder Legendär eher Nahe an die gewünschten 360 bis 550 Kugeln kommen würde ich die Technik eher mit einer anderen Technik tauschen und dann später als SS_Rang oder Legendär neu bewerben. Dadurch könnten wir vielleicht schneller die Bewerbung beenden.
Nach oben Nach unten
Ren Ishida
► Roter Baron
► Roter Baron
avatar

Anzahl der Beiträge : 726
Jewel : 3200
Anmeldedatum : 10.09.13
Alter : 22

Charakter der Figur
Magie: Flame GS | Heavenly Body Magic
Alter: 28 Jahre
Größe: 202 cm

BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Fr 27 Jun - 2:15

Um das hier mal ein wenig zu verkürzen: Würdest du die Technik zu einer SS-Rang oder Legendären machen wären die 360-550 Kugeln kein Problem mehr. Zumindest bei Legendär sind 550 human. Demnach könntest du diese Technik also gegen eine andere austauschen und wir sehen später im Shop nochmal, wenn du diese hier im höheren Rang bewirbst. (:

LG

___________________________________

Reden | Handeln | Denken | Rika redet


Goose - so ... viele ...:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    So 29 Jun - 23:19

Ich habe nun eine neue S-Rang Technik eingetragen. Um nicht später nochmal den Text für die Lichtregenkuppel zu schreiben, lasse ich die Technik als Code mal hier stehen. Ist das Ok?

Code:

<link href='http://fonts.googleapis.com/css?family=Amatic+SC' rel='stylesheet' type='text/css'><br><center><table cellpadding="0" cellspacing="0">
<div style="background-color:#e3e3e3;text-align:justify;padding:15px;height:300px;border-left:3px solid #c4c4c4;color:#4F434F;font-family:times;font-size:12px;width:500px;border-right:3px solid #c4c4c4;border-bottom:3px solid #c4c4c4;border-top:3px solid #c4c4c4;overflow:auto;line-height:12px">
<center><div style="font-family:Arial;font-size:25px;color:#E6E6E6; text-shadow:#000000 1px 2px 1px; border-bottom-color: #8b0000; border-bottom-style:double; border-bottom-width: 3px; padding-bottom: 5px">Lichtregenkuppel des Lichtgottes</div></center><br>

[color=#8b0000]<b>MAGIE:</b>[/color] God Slayer Magie
[color=#8b0000]<b>RANG:</b>[/color] S-Rang
[color=#8b0000]<b>ART:</b>[/color] Offensiv
[color=#8b0000]<b>ELEMENT:</b>[/color] Licht 
[color=#8b0000]<b>MP-KOSTEN:</b>[/color] sehr Hoch
[color=#8b0000]<b>BESCHREIBUNG:</b>[/color]
Bei dieser Technik wird eine [url=https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=SZPsjy76TBo#t=134]Kuppel erschaffen welche aus 550 einzelne Lichtkugeln besteht[/url], die um den oder die Gegner aufgebaut wird.  Sobald der Anwender die Arme nach unten zieht, beginnen die Kugeln auf den Gegner in Wellen los zu schießen. Eine Welle besteht aus 10 Startsequenzen, welche immer 1 Sekunde Abstand besitzt. In der ersten Welle startet pro Startsequenz 1 Kugel. In der zweiten Welle sind es pro Startsequenz 2 Kugeln, in der dritten Welle sind es 3 Kugeln und so geht es bis zur 10. Welle in welcher pro Startsequenz 10 Kugeln starten.
Jede einzelne Kugel verfügt nur über wenig Schadenspotenzial. Mehr als Prellungen und leichte Kratzer kann eine Kugel alleine nicht erzeugen. Aber durch die Masse an Kugeln können schon Knochenbrüche und schwere innere Blutungen entstehen.
[color=#8b0000]<b>PREIS:</b>[/color] s. Shop
</table></center><br></div>
Nach oben Nach unten
Ren Ishida
► Roter Baron
► Roter Baron
avatar

Anzahl der Beiträge : 726
Jewel : 3200
Anmeldedatum : 10.09.13
Alter : 22

Charakter der Figur
Magie: Flame GS | Heavenly Body Magic
Alter: 28 Jahre
Größe: 202 cm

BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Di 1 Jul - 19:22

In Ordnung. (:

Zu den anderen Techniken habe ich auch nichts mehr zu sagen. ^^


___________________________________

Reden | Handeln | Denken | Rika redet


Goose - so ... viele ...:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shinobu Kanae
[Admin] ~ Pegasu's Railgun ~
[Admin] ~ Pegasu's Railgun ~
avatar

Anzahl der Beiträge : 185
Jewel : 22900
Anmeldedatum : 26.05.14

Charakter der Figur
Magie: Lightning Dragonslayer
Alter: 17 Jahre
Größe: 171 cm

BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Di 1 Jul - 21:00

Hallöchen Smile

Ich bin deine Zweit(Dritt)bewerterin und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit.

Ich hab generell nurnoch eine Frage bezüglich deiner S-Rang Technik: Wenn ich jetzt als Charakter in dieser Fläche stehe, in der ich betroffen werde, habe ich dann noch eine Chance aus dem Bereich heraus zu laufen/springen/whatever? Wenn nicht, dann musst du auf jeden Fall noch einfügen das es diese Chance gibt, wenn du dir das eh so gedacht hattest wäre es auch lieb wenn du eine kurze Passage dazu einfügst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Mi 2 Jul - 15:41

Ich habe jetzt geschrieben dass der Aufbau bis Wirkungsbeginn 2 Sekunden dauert. Bei einem Test vor der Uhr wirkten die 2 Sekunden ausreichend um einen Sprung ausführen zu können.
Neben den 2 Sekunden aufbau Zeit die der Gegner nutzen kann, habe ich auch gesagt das mit guter Körperkontrolle und Kraft ein herausspringen trotzt vibrierenden Boden möglich wäre. (Sah man ja auch so in etwa in dem verlinkten Clip)
Nach oben Nach unten
Shinobu Kanae
[Admin] ~ Pegasu's Railgun ~
[Admin] ~ Pegasu's Railgun ~
avatar

Anzahl der Beiträge : 185
Jewel : 22900
Anmeldedatum : 26.05.14

Charakter der Figur
Magie: Lightning Dragonslayer
Alter: 17 Jahre
Größe: 171 cm

BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    Mi 2 Jul - 15:57

Damit habe ich nichts weiter zu bemängeln. Viel Spaß mit deinen Techniken!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reika Scarlet
[Admin] Fire Princess
[Admin]  Fire Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Jewel : 10900
Anmeldedatum : 25.04.11
Alter : 27

Charakter der Figur
Magie: Fire-Dragonslayer/Requip 'The Knight'
Alter:
Größe:

BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    So 21 Sep - 20:07

~Aufgrund der Löschung des Charakters archiviert~

___________________________________



       
       
       
       
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fairy-tail-shorai.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile    

Nach oben Nach unten
 
[EA][Wild Fang][A-Rang] [Techniken] Kylar Guile
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wild Warriors
» WILD - Aufbruch ins Ungewisse (Katzen-RPG)
» Welcher Rang ist am Wichtigsten?
» Ich brauche unbedingt ein Ava und eine Sigi(hab alles schon bekommen)
» Animal Crossing Wild World

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail Shorai :: Technikenlisten-
Gehe zu: